URL: www.caritas-emsdetten-greven.de/aktuelles/presse/ein-buendel-von-herausforderungen-fuer-das-neue-fuehrungsteam-db1b4206-a281-423f-9ead-c59ec5c0c406
Stand: 11.01.2018

Pressemitteilung

Ein Bündel von Herausforderungen für das neue Führungsteam

Neue Gesichter und große Herausforderungen – das erlebten die Teilnehmer der Delegiertenversammlung des Caritasverbandes Emsdetten-Greven am Montagabend in der Stadtbibliothek in Emsdetten. Sie entschieden über die Besetzung des Caritasrates, dessen Mitglieder ehrenamtlich als Kontrollgremium tätig sind. Vier von neun Positionen waren zu besetzen. Neu im Team sind Ursula Offers aus Greven, Max Wehmeier aus Münster und Stefan Westerhorstmann aus Emsdetten. Sie treten die Nachfolge von Anneliese Bussmeier aus Greven, Reni Dütsch aus Saerbeck und Hubert Uphoff aus Emsdetten an. Im Amt bestätigt wurde Thomas Waldner aus Greven-Reckenfeld, der für eine erneute Amtszeit kandidierte.

Die Versammlung verabschiedete die ausscheidenden Mitglieder mit einer besonderen Geste. Josef Leenders, Vorsitzender des Diözesan-Caritasverbandes Münster, zeichnete die scheidenden Caritasräte mit dem Ehrenzeichen in Gold des deutschen Caritasverbandes aus. Bernward Stelljes, Vorstand des Caritasverbandes Emsdetten-Greven, bedankte sich bei Anneliese Bussmeier, Reni Dütsch und Hubert Uphoff für deren langjähriges Engagement im Caritasrat und in anderen Bereichen des Verbandes.

Mit Doris Abeler stellte sich der Delegiertenversammlung die neue Vorstandsfrau für Verwaltung und Finanzen des Caritasverbandes Emsdetten-Greven vor. Sie führt seit dem 1. Oktober mit Bernward Stelljes die Geschicke des Verbandes mit rund 400 hauptamtlichen und rund 300 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Vor welchen Herausforderungen die Verantwortlichen stehen, verdeutlichte Klaus Wilp, Vorsitzender des Caritasrates, in seinem Rechenschaftsbericht.

So wird durch das neue Bundesteilhabegesetz das gesamte Bewertungs- und Abrechnungssystem der Hilfen für Menschen mit Behinderung umgestellt. „Das in die Praxis umzusetzen, wird eine echte Mammutaufgabe für Sie“, bescheinigte Klaus Wilp Vorstandsfrau Doris Abeler. Als zweites großes Projekt steht der Bau einer Wohneinrichtung für 24 Menschen mit Behinderung in Greven-Reckenfeld auf der Agenda des Caritasverbandes. Der Bauantrag ist gestellt, die Planungen laufen.

Über aktuelle Entwicklungen in den vier Caritas-Fachbereichen informierte Vorstand Bernward Stelljes. Als richtigen Schritt nannte er die Dezentralisierung der Seniorenberatung, die an sechs Standorten in Emsdetten, Greven, Saerbeck und Reckenfeld vor Ort ist. Als „ziemliche Herausforderung“ wertete der Vorstand die Personalakquise, insbesondere in der ambulanten Alten- und Krankenpflege. „Das ist ein hochkonkurrenter Markt.“

Im Bereich der Hilfen für Eltern, Jugendliche und Kinder begleitete der Verband im zurückliegenden Jahr rund 640 Familien. Eine große Nachfrage herrscht derzeit nach Schulassistenzleistungen. Als kreisweit einziger Anbieter unterhält der Caritasverband Emsdetten-Greven ein dichtes Netzwerk an Ausgabestellen der Tafeln. Mehr als 2.500 Personen werden aktuell durch die Lebensmittelausgabe erreicht.

Wirtschaftsprüfer Holger Averbeck stellte das Ergebnis seiner Prüfung des Verbandes vor. Insgesamt bescheinigte er dem Caritasverband Emsdetten-Greven eine grundsolide Finanzsituation und attestierte den Verantwortlichen einen besonnenen Umgang mit den finanziellen Ressourcen.

Den ungewöhnlichen Versammlungsort hatte der Verband nicht zufällig gewählt. Denn seit rund einem Jahr betreibt der Caritasverband in Zusammenarbeit mit der Stadt Emsdetten das Café Leselust in der Stadtbibliothek. Das Besondere: Menschen mit Behinderung kümmern sich um den Service und die Zubereitung der Speisen. Welch Köstlichkeiten sie zu zaubern imstande sind, davon konnten sich die Delegierten vor Ort überzeugen. Denn die Mitarbeiter des Cafés Leselust hatten die Häppchen des Abends zubereitet.

Delegiertenversammlung

Bildunterschrift:

Die neugewählten und ehemaligen Caritasräte und Verantwortlichen des Caritasverbandes freuten sich über eine harmonische Delegiertenversammlung: (v.l.) Josef Leenders, Reni Dütsch, Stefan Westerhorstmann, Ursula Offers, Thomas Waldner, Max Wehmeier, Anneliese Bussmeier, Klaus Wilp, Berthold Böing, Bernward Stelljes, Hubert Uphoff und Doris Abeler.

Zum Thema
Struktur Caritasverband Emsdetten-Greven
 
Mitglieder der Delegiertenversammlung des Caritasverbandes Emsdetten-Greven sind die vier katholischen Kirchengemeinden St. Pankratius/ Emsdetten, St. Martinus/ Greven, St. Georg/ Saerbeck und St. Johannes Baptist/ Greven-Gimbte sowie die Stiftung St. Josef/ Emsdetten, die Malteser in Emsdetten/Greven, der Kreuzbund sowie der Verband der katholischen Kindertageseinrichtungen. Die Delegiertenversammlung entscheidet über die Besetzung des Caritasrates. Der Caritasrat übernimmt die Aufsichtsfunktion von Vorstand und Geschäftsführung. Neben Klaus Wilp und Berthold Böing gehören nun Gerrit Abelmann,  Dr. Thomas Kock, Urs Middendorf, Ursula Offers, Thomas Waldner, Max Wehmeier und Stefan Westerhorstmann  zum Caritasrat.