URL: www.caritas-emsdetten-greven.de/aktuelles/presse/starkes-netzwerk-im-sinne-von-familien-4fdfe7f5-bcfb-415f-9bff-1a1559adcc39
Stand: 11.01.2018

Pressemitteilung

Starkes Netzwerk im Sinne von Familien

 Sie heißen „Elfen“, „Fee“ oder einfach „Familienpaten“. Trotz unterschiedlicher Namen ist den Angeboten von Caritas, Diakonie und Deutschem Roten Kreuz (DRK) im Kreis Steinfurt eines gemeinsam: Sie wollen Familien und Alleinerziehende mit kleinen Kindern im Alltag entlasten. Damit das noch besser gelingt, haben die verschiedenen Träger vor zwei Jahren den Arbeitskreis Ehrenamtskoordinatoren gegründet. Sämtliche Mitglieder begleiten in ihrer Arbeit Ehrenamtliche, die sich in jungen Familien engagieren. Mit der Kooperation wollen sie ihr Netzwerk im Sinne von Familien stärken.

Wenn auch die Angebote im Bereich Familienpaten der verschiedenen Träger in einigen Punkten voneinander abweichen, geht es im Wesentlichen doch immer um eines: Ehrenamtliche Frauen und Männer besuchen stundenweise Familien und Alleinerziehende mit kleinen Kindern, um diese in ihrem Alltag zu entlasten. Sie helfen bei der Kinderbetreuung, unterstützen im Haushalt und verschaffen den Eltern so kleine Freiräume im Alltag. Nahezu kreisweit können sich Familien und Alleinerziehende an die genannten Wohlfahrtsverbände wenden und um Unterstützung bitten.

Die Ehrenamtskoordinatoren treffen sich zwei Mal im Jahr zum Austausch. Allen Teilnehmerinnen ist es wichtig, dass die einzelnen Akteure von den Erfahrungen aus dem Netzwerk profitieren, um so die Qualität ihrer Arbeit mit den ehrenamtlichen Familienpaten und den von ihnen begleiteten Familien verbessern zu können. Ziel der Koordinatoren ist es, gemeinsame Qualitätsstandart weiterzuentwickeln und sich in Sachen Akquise und Vorbereitung von Ehrenamtlichen sowie deren Begleitung abzustimmen.

Eines ist für die Netzwerkpartner unerlässlich: die professionelle Begleitung der ehrenamtlichen Familienpaten durch hauptamtliche Kräfte. „Ehrenamt braucht Hauptamt“! Denn die freiwillig Engagierten können nur gute Arbeit in den Familien leisten, wenn sie auch gut begleitet werden.

Stichwort: Familienpaten

Unter dem Dach der Kooperationspartner werden derzeit rund 80 ehrenamtliche Mitarbeiter begleitet, die sich als Paten in Familien mit kleinen Kindern engagieren. Die hauptamtlichen Koordinatorinnen von Diakonie, Caritas und DRK bereiten die Familienpaten unter anderem auf deren Aufgaben vor, sind Ansprechpartner für Familien und Alleinerziehende, die Entlastung suchen und stehen Ehrenamtlichen und Familien in Krisensituationen zur Seite. Interessierte, die sich ehrenamtlich in Familien engagieren möchten, oder Familien, die eine stundenweise Unterstützung durch Familienpaten wünschen, können sich melden: Caritasverband Tecklenburger Land (Ursula Schwering), Telefon 05451-54317-18; Caritasverband Emsdetten-Greven (Claudia Meckmann-Dorsel, Katja Stussig), Telefon 02572/ 157-39; Caritasverband Rheine (Beate Liebing), Telefon 05971, 862-393; Diakonisches Werk im Kirchenkreis Steinfurt-Coesfeld-Borken (Elke Gaußelmann), Telefon 02551/ 1314; Diakonisches Werk im Evangelischen Kirchenkreis Tecklenburg (Julia Strauß), Telefon 05481/ 30542-40;

 Wohlfahrtsverbände im Kreis Steinfurt pflegen engen Austausch in Sachen Familienpaten

 

Bildunterschrift:

Sie begleiten rund 80 Ehrenamtliche im Kreis Steinfurt, die sich in Familien einsetzen: (v.l.) Katja Stussig, Elke Gaußelmann, Claudia Meckmann-Dorsel, Beate Liebing und Ursula Schwering.