Schutzkonzept

Wir, als Caritasverband haben eine besondere Verantwortung für das körperliche und seelische Wohl der uns anvertrauten Menschen. Dazu gehören insbesondere der Schutz vor sexualisierter Gewalt und Grenzverletzungen. Die Mitarbeitenden tragen eine Sorgepflicht dafür, diesen Schutz zu gewährleisten.

Vor diesem Hintergrund verstehen wir die Prävention gegen sexuelle Gewalt und die Entwicklung einer Kultur des grenzachtenden Umgangs als integralen Bestandteil unserer Arbeit und als dauerhafte Verpflichtung aller, die bei uns zur Erreichung der Verbandsziele hauptberuflich oder ehrenamtlich mitarbeiten.

Mit unserem institutionellen Schutzkonzept wollen wir sicherstellen, dass der Persönlichkeitsschutz
in unserem Verband gewährleistet wird und die Persönlichkeitsrechte in unserer Arbeit beachtet werden. Wir stehen für eine Kultur der Achtsamkeit.