Menschen mit Behinderung

Hörschädigung

Gehörlosigkeit, Schwersthörigkeit sind unsichtbare Behinderungen. Wir orientieren uns an der Lebenssituation der Menschen und an ihren Ressourcen. Gemeinsam mit ihnen erarbeiten wir einen Weg, damit sie an den Angeboten des gesellschaftlichen Lebens teilhaben können.

05_caritas-1-342

Unser Konzept

Leitlinien des pädagogischen Angebotes in unseren Diensten/Einrichtungen und der individuellen Hilfeplanung sind ganzheitliche Sichtweise, Ressourcen- und Orientierung im Sozialraum. Im Sinne der Inklusion ist es für uns selbstverständlich, dass Menschen mit Behinderung in allen Bereichen des Lebens von Anfang an dabei sind. Dass sie dazugehören. Wir orientieren uns an der Lebenssituation der Menschen, die sich uns anvertraut haben, und erarbeiten gemeinsam mit ihnen einen Lebensweg.

Unser umfassendes und differenziertes Unterstützungs-, Betreuungs- und Beratungsangebot zielt darauf ab, die Barrieren zu mindern und somit Teilhabe in selbstverständlicher und sichtbarer Form zu ermöglichen. Die zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beherrschen die Gebärdensprache. Für schwersthörige Menschen halten wir dementsprechende technische Hilfsmittel vor.

Für die Menschen, die sich einen beschützteren Rahmen wünschen, stehen vielfältige Angebote in der jeweiligen Einrichtung zur Verfügung. Hier, wie in den ambulanten Diensten, setzen wir mit Erfolg neben pädagogischen Angeboten auf kreative Methoden wie Theaterarbeit, künstlerische Gestaltung, Bandprojekt oder tiergestützte Therapie.

Die Mitarbeitenden in unseren Einrichtungen und Diensten sind stets offen für die Ideen, Sorgen und Nöte der Menschen mit Behinderungen wie auch für deren Angehörige. Unser aller Anliegen ist es, dass sich die Menschen, die sich uns anvertrauen, gesehen und wertgeschätzt fühlen.